Kosten der 24-Stundenbetreuung: Was kommt auf mich zu?

Wenn ein Familienangehöriger nach einem Unfall oder einer schweren, lebensbeinträchtigen Erkrankung plötzlich rund um die Uhr professionelle Pflege in Form einer 24-Stundenbetreuung benötigt, ist ein guter Pflegedienst nötig. Wir klären in diesem Beitrag über die Kosten der 24-Stundenbetreuung auf.

Das Konzept von Care Plus basiert auf der Erfahrung, dass vieles bei Agenturen in Österreich nicht so rund läuft, wie es sollte. Es mangelte vielen Agenturen aus unserer Sicht beispielsweise an ausreichender Kundenorientierung.

Beklagt wurde von vielen Kunden, die früher durch andere Agenturen betreut wurden, außerdem die mangelnde Transparenz bei den Kosten. Das schloss oft einen mangelnden Überblick über die darin enthaltenen Leistungen ein. Außerdem empfanden wir, dass die Rund-um-die-Uhr-Betreuung pflegebedürftiger Menschen sehr viel individueller ausfallen müsste, als sie im Allgemeinen verstanden wird. Wir haben daraus unsere Schlüsse gezogen. Um unseren Betreuungsstandard so hoch zu halten, wie es unserer Vorstellung entspricht und dadurch nehmen wir keine neuen Patienten mit den Pflegestufen 6 und 7 an. Hier sind dann spezialisiertere Unternehmen gefragt.

Die Kostenfrage bei der 24-Stundenbetreuung ist relevant

Natürlich denken Angehörige bei der Notwendigkeit, eine 24-Stundenbetreuung zu organisieren, zuerst an das Wohl der Betroffenen. Diese müssen sich ebenfalls in die neue Situation einfinden. Zunächst übernehmen daher oft die Ehefrauen oder andere Verwandte die Vollzeit-Betreuung. Das kann aber meist kein dauerhafter Zustand bleiben.

Früher oder später kommt auch anhand ganz praktischer Probleme die Frage nach den Kosten einer professionellen Rund-um-die-Uhr-Betreuung auf. Dabei entstehen Kosten, die gefördert werden, und solche, die die betroffene Familie selbst zu finanzieren hat.

Viele Dinge müssen organisiert werden, bevor eine 24-Stunden Pflege begonnen werden kann. Es müssen beispielsweise Pflegebetten und andere Hilfsmittel angeschafft werden. Es muss eine Begutachtung stattfinden, die die Anerkennung einer Pflegestufe nach sich zieht.

Außerdem muss eine geeignete Pflegeagentur gefunden werden, der die Betreuung des Pflegebedürftigen rund um die Uhr übernimmt. Das Team von Care+ betreut Pflegebedürftige der Pflegestufe 1-5 in Wien, Graz und Klagenfurt.

Unsere Pflegekräfte rekrutieren wir selbst in Rumänien. Da keine Vermittlungsagentur eingespannt wird, erhalten die Betreuungskräfte einen fix vereinbarten Tagessatz plus SVS. Sie müssen keine Provisionen an eine Vermittlungsagentur abführen.

Wir stellen in unserem „Harmony-Check“ fest, ob Pflegekräfte und Pflegebedürftige optimal zusammenpassen. Sämtliche Verträge, die Sie mit uns abschließen, sind vorab auf unserer Webseite einsehbar.

Unser Kostenrechner hilft Ihnen dabei, die Kostenfrage zu klären.

Welche Kosten für die 24-Stundenbetreuung kommen auf uns zu?

Zunächst zum Prozedere: Sie zahlen allmonatlich die anfallenden Pflegekosten. Von diesen weisen wir dann der Pflegekraft ihr Gehalt an. Die Beiträge für die Sozialversicherung überweisen wir an die zuständige Stelle. Da uns Transparenz in Kostenfragen wichtig ist, können Sie sowohl die Kosten als auch die Vertragsinhalte bei Care+ vorab kennenlernen. Auch die Leistungen, die die  je nach Pflegestufe gefördert werden, sind auf unserer Webseite zu finden. Wenn Sie Care+ mit der Pflege Ihres Angehörigen beauftragen, haben Sie also bereits vorab eine Möglichkeit, die Kostenfragen für eine 24-Stundenbetreuung zu klären.

Um die Kostenfrage abzuklären, sollten sie zunächst die Fragen im Kostenrechner beantworten. Bei korrekten Angaben erhalten Sie bei Care+ volle Preistransparenz. Unser Preis enthält die Betreuung für 30 Tage. Er inkludiert außerdem die Fahrtkosten der Pflegekraft, unsere Verwaltungskosten, die Beratung über Förderungsmöglichkeiten und Zuschüsse sowie die Mehrwertsteuer. Entscheidend für eine anteilige Kostenübernahme durch eine Förderung ist die zuerkannte Pflegestufe.

Welche Kosten trägt die Pflegekasse?

Der Posten „Kosten 24 Stundenpflege“ beinhaltet auch eine Teilkostenübernahme für eine Rund-um-die-Uhr-Pflege durch die zuständigen Behörden.

Prinzipiell können Sie also bereits bei Pflegestufe 1 oder 2 eine solche Betreuung in Anspruch nehmen. Falls Sie aus bestimmten Gründen nicht auf andere Weise für eine angemessene Pflege sorgen können, können Sie professionelle Hilfe bekommen.

Kosten kalkulieren für die 24-Stundenpflege

Wenn Sie genau wissen möchten, welche Kostenübernahme für eine 24-Stunden Pflege bei einer bestimmten Pflegestufe zu erwarten ist, können Sie die präzise Antwort in unseren FAQs finden. Die von uns genannten Summen werden vom Care+ Team ständig aktualisiert. Sie sind insofern immer verlässlich.

Wie sieht eine Beauftragung bei Care+ konkret aus?

Wenn Sie eine 24-Stundenbetreuung für einen Angehörigen bei uns beauftragen möchten, kennen sie bereits alle Vertrags-Inhalte und haben den Kostenrechner in Aktion gesetzt. Dieser ist über ein rosa eingefärbtes Feld in der Menüleiste ohne langes Suchen nutzbar. Wenn Sie alle abgefragten Daten berücksichtigt haben, was genau zwei Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen wird, erhalten Sie einen konkreten Komplett-Preis. Dieser beinhaltet die Kosten für eine Rundumpflege über 24 Stunden für 30 Tage.

Die Kostenübernahme durch die Behörden wird von der Endsumme abgezogen, ebenso die Ihnen zur Verfügung stehenden Fördermöglichkeiten. Damit schaffen wir die notwendige Kostentransparenz. Zusätzlich berechnen wir Ihnen einen einmaligen Festbetrag bei Vertragsabschluss.

Auch diese Summe nennen wir Ihnen auf unserer Webseite, sodass sie diese einplanen können. Damit wird die Vermittlung einer für Sie passenden Betreuungskraft bezahlt. Außerdem beinhaltet sie eine monatlich vorgenommene Qualitätskontrolle.

Weiterhin umfasst diese einmalige Summe die ausführliche Beratung über Leitungsumfang und die Abwicklung der Betreuung, sowie die Dokumentation des Pflege- und Betreuungsbedarfs. Wir besichtigen außerdem die Gegebenheiten vor Ort, um uns ein Bild von der Pflegesituation machen zu können.

Alles, was an Pflegebedarf anfällt, wird von uns ermittelt. Wir stellen außerdem fest, welche Qualifikationen und Eigenschaften Ihre Pflegekraft mitbringen muss. Wir rekrutieren alle Pflegekräfte selbst, und zwar in Rumänien. Eingestellt werden nur geschulte Betreuungskräfte

Die Pflegekräfte werden durch unseren bewährten „Harmony Check“ möglichst genau auf Ihre Bedürfnisse hin ausgewählt. Größtmögliche Harmonie zwischen Angehörigen, Pflegebedürftigen und Pflegekraft sorgt dafür, dass es keine Notwendigkeit zu einem Wechsel gibt. Sollte dieser aber dennoch irgendwann einmal notwendig werden, sind für Sie deswegen keine zusätzlichen Kosten zu erwarten. Die neue Pflegekraft für die

24-Stunden Pflege wird genauso einem „Harmony Check“ unterzogen wie ihre Vorgängerin.

Wir sorgen außerdem für die Ersteinschulung der neuen Pflegekraft. Diese wird von einer diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger/in (DGKP) direkt vor Ort vorgenommen. Ebenso obliegt einer diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger/in die allmonatliche Überprüfung und Überwachung der Betreuungsleistungen. Die dafür zu tätigenden Hausbesuche werden monatlich vorgenommen. Sie sind samt der dafür anfallenden Fahrtkosten bereits im Preis enthalten.

Gute 24-Stunden Pflege muss nicht unbezahlbar sein

Für Pflegebedürftige und ihre Familien stellt es eine hohe Belastung dar, wenn plötzlich eine Rundumpflege erforderlich wird. Unser Bestreben ist es, diese Situation für alle Beteiligten zu erleichtern. Wir möchten insbesondere die Kostenfrage mit der größtmöglichen Transparenz kommunizieren. Wichtig ist aber eines: Da Ihre Pflegerin wirklich rund um die Uhr für die pflegebedürftige Person ansprechbar sein soll, ist es selbstverständlich, dass sie ein Zimmer bei Ihnen bezieht.

Ist das nicht möglich, können wir ihnen leider keine Hilfe anbieten. Falls Sie also die Frage nach einem eigenen Raum für die Betreuungskraft abschlägig beantwortet hatten, wissen Sie das bereits. Es macht keinen Sinn, eine Rundum-Pflege bei Care Plus 24 zu beantragen und dann längere Anfahrtswege für die Pflegekraft notwendig zu machen.

In diesem Fall würden neben den Zusatzkosten für eine Wohnung auch Pflegemängel hinzunehmen sein. Eine 24-Stunden-Pflege erfordert nun einmal die ständige Präsenz der Pflegekraft oder eines Angehörigen, der am freien Tag der Pflegekraft einspringt.

 

Neueste Ratgeber-Beiträge und Tipps:

Pflegegeld 1 bis 7

Pflegestufen 1 bis 7: Erklärung, Förderungen und Tipps

Sie suchen Informationen über die verschiedenen Pflegestufen 1 bis 7? Dann sind Sie hier richtig. Hier finden Sie eine einfache Anleitung für die Beantragung und ...
Puls4 Erfolgsstory

3 Jahre später: Unsere „2 Minuten 2 Millionen“-Erfolgsstory

Im TV: 31.03., 20:15 Uhr auf Puls4 Es ist bereits 3 Jahre her, dass wir aus der Puls4 Start-up Show mit einem gelungenen Pitch und ...
Pflege ist Vertrauen

Kosten der 24-Stundenbetreuung: Was kommt auf mich zu?

Wenn ein Familienangehöriger nach einem Unfall oder einer schweren, lebensbeinträchtigen Erkrankung plötzlich rund um die Uhr professionelle Pflege in Form einer 24-Stundenbetreuung benötigt, ist ein ...