Pflegebett: Das sollten Sie bei einem Kauf beachten

Immer häufiger nehmen ältere Menschen eine 24 Stundenbetreuung oder Pflege in den eigenen vier Wänden in Anspruch. Ein Pflegebett ist dabei besonders hilfreich, da es den Alltag für Patienten und Pfleger enorm erleichtert.

In diesem Beitrag erhalten Sie Antworten auf folgende Fragen:

  • Was ist ein Pflegebett?
  • Welche Arten gibt es?
  • Was kostet es mich?
  • Wo kaufe ich ein Pflegebett?

Was ist ein Pflegebett?

Pflegebetten dienen dazu, pflegebedürftige Menschen vielseitig zu unterstützen. Die Bauweise des Pflegebetts sorgt dafür, dass älteren Menschen, einfach ins Bett steigen und wieder aufstehen können. Sie bieten pflegebedürftigen Menschen vollen Komfort und erleichtern die Arbeit von Pflegern.

Welche Arten von Pflegebetten gibt es?

Um die Bedürfnisse aller Pflegebedürftigen zu decken, gibt es die verschiedensten Varianten von Pflegebetten.

Aufstehbetten

Bei einem Aufstehbett kann man die gerade Liegefläche in eine abgewinkelte Sitzfläche verwandeln. Der Pflegebedürftige kann in dieser Position somit bequem seine Mahlzeit einnehmen und aus dem Bett steigen.

Stehbetten

Stehbetten bringen den Pflegebedürftigen durch das Aufrichten des Bettes annähernd in eine Stehposition. Hierbei sorgen Gurte für Sicherheit. Das Stehbett ist für Menschen geeignet, die aufgrund neuromuskulärer Erkrankungen nicht sitzen können. Sie müssen deshalb ein regelmäßiges Stehtraining machen.

Schwerlastbetten

Schwerlastbetten sind besonders stabil und für Menschen mit einem Körpergewicht von bis zu 200 kg geeignet. Die Liegefläche ist mit 120 x 200 cm außerdem auch breiter als bei anderen Modellen.

Niederflurbetten

Ein Niederflurbett hat eine Einstiegshöhe von ungefähr 20-25 cm. Dadurch ist es ideal für Personen, die häufig aus dem Bett rollen oder etwas kleiner sind. Außerdem ist durch die niedrige Höhe die Gefahr eines Sturzes sehr gering. Hiervon profitieren besonders Patienten mit Alzheimer oder Demenz.

Seitenlagerungsbett

Seitenlagerungsbetten bieten die Möglichkeit, die Liegefläche seitlich bis zu 30 Grad zu kippen. Sie werden außerdem besonders bei der Therapie von einem Dekubitus eingesetzt. Hierbei handelt es sich um Hautschädigungen infolge von Druckbelastung. Durch die wechselnde Seitenlagerung wirkt das Bett der einseitigen Druckbelastung entgegen.

Seniorenbett

Bei einem Seniorenbett handelt es sich um kein echtes Pflegebett. Es ist eine Variante mit einer erhöhten Liegefläche. Hier liegt die Matratzenoberkante bei min 50 cm oder mehr.

Pflegebett

Wie viel kostet ein Pflegebett?

Die Kosten eines Pflegebetts unterscheiden sich je nach Modell und der Ausstattung. Die Preise für ein Modell mit Grundausstattung und Matratze beginnen bei ca. 800€. Varianten mit besonderer und hochwertiger Ausstattung können aber um die 1500€ kosten.

Für Patienten, die sich kein Pflegebett leisten können oder wollen, gibt es auch eine Mietoption. Dabei kann man für einen monatlichen Betrag neuwertige Pflegebetten anmieten. Dies ist besonders vorteilhaft bei Patienten, die das Bett nur für einen bestimmten Zeitraum benötigen. Anbieter sind zum Beispiel das Rote Kreuz oder Sanitätshäuser.

Unterstützung durch Krankenkasse

Aufgrund der hohen Kosten, ist es auch möglich bei der Krankenkasse nach finanzieller Unterstützung anzusuchen. Die Kostenübernahme hängt jedoch von folgenden Faktoren ab:

  • Pflegestufe
  • Art von Versicherung (privat oder gesetzlich)
  • Notwendigkeit der Anschaffung

Da aber bei jeder Krankenkasse andere Voraussetzungen gelten, ist es sinnvoll, sich vor dem Kauf genau bei der zuständigen Kasse zu informieren. Ein Selbstkostenbeitrag ist aber fast immer aufzubringen.

Sparschwein Kosten Pflegebett
Kosten Pflegebett

Wo kaufe ich ein Pflegebett?

Pflegebetten können in fast jedem Sanitätshaus bestellt werden. Unsere Kunden aus Wien und Niederösterreich können sich bei Bedarf gerne an unseren Kooperations-Partner bständig wenden. In den insgesamt über 30 Filialen finden Sie hochwertige Pflegebetten in unterschiedlichen Preisklassen. Die Erstberatung ist zudem kostenlos.

Auch für unsere Kunden aus Kärnten haben wir mit unserem Partner Ranacher einen Anbieter für Pflegebetten. Die Erstberatung ist hier ebenfalls kostenlos.

Haben Sie noch Fragen? Wir sind jederzeit unter office@careplus24.com oder +43 660 267 3262 erreichbar.

 

Neueste Ratgeber-Beiträge und Tipps:

Sturzgefahr im Alter: Diese Hilfsmittel erleichtern den Alltag

Je älter Menschen werden, desto eher entstehen Gefahren im Alltag. Besonders hoch ist die Sturzgefahr und das Risiko vor Verletzungen. Rund ein Drittel aller Menschen ...

Pflegeheim – die einzige Lösung? 4 Alternativen im Überblick

Wenn ältere Menschen nicht mehr alleine leben können, ist das Pflegeheim oft die erste Wahl. Aufgrund der hohen Nachfrage ist dies für viele Senioren aber ...

Pflegebett: Das sollten Sie bei einem Kauf beachten

Immer häufiger nehmen ältere Menschen eine 24 Stundenbetreuung oder Pflege in den eigenen vier Wänden in Anspruch. Ein Pflegebett ist dabei besonders hilfreich, da es ...